Samstag, 27. Februar 2016

Die zweite Spundwand aus Messingblech auf dem Segment hergestellt - ein Bild von Stahl + Steine + Sand






Der zweiten und etwas größeren Spundwand auf dem schmalen Ansatzsegment habe ich nicht nur die Grundierung und ersten anstrich verpaßt, sondern zu ihrer weiteren Sicherung gegen das Gefälle begonnen, einen Steinwall aus aus mineralischem Gestein zu erstellen.

Zu diesem Zweck habe ich mir in der Natur einen mit einem leichten Grün- / Blaustich versehenen Basalt gesucht, dieses Material ich aus größeren Steinen für diese Zwecke auf die im Bild zu erkennende Größe gebrochen und einzeln verlegt habe. Verklebt mit jeweils einem Tropfen "Ponal Wasserfest" sind die Gesteine sehr fest miteinander verbunden ohne das der Eindruck einzeln aufeinander liegender Brocken dabei gestört werden dürfte.



So ist der Anfang der Geröllgestaltung in diesem Bereich gemacht, auch wenn es sehr aufwendig erscheint im Grunde jedes Steinchen einzeln zu verlegen, wird mich das Ergebnis Schlußendlich sicher überzeugen.
Der Kies ist aus verschiedenen Sanden ausgewählt und in mehreren Körnungen gesiebt, wobei erst eine etwas größere Körnung den Boden bedeckt, nachfolgend dann punktuell weiter Siebungen bis zum stellenweise feinstem Sand ausgebracht werden sollen.
Final werden dann später dieser gesamten Situation bedingt spezifische Pflanzen ihren Einzug halten.
Sollen nun ein paar Bilder vom Zwischenstand meiner momentanen Arbeit folgen.






Der Basalt ist ein nicht sehr hartes Gestein, ich breche größere Brocken mit dem Schraubstock und nachfolgend reicht es dann kleine Größen mit einem kleinen Hammer zu brechen.













... und da es wie üblich bei mir nicht still und leise im Hintergrund beim schreiben eines Beitrages zugehen kann - zugehen darf, drehen heute die Metal - Vinylscheiben des 12" Maxi Single Live - Doppelalbum ""THE CLAIRVOYANT"" aufgenommen bei der 1988er "Seventh Tour" in England der für ihre seichten Töne allseits bekannten britischen Metall - Kapelle um Bruce Dickenson IRON MAIDEN, erschienen in 1st. Press bei EMI UK Records 1990 auf dem Plattenteller eines Linn Sondek LP 12 / Walhalla / Akito /  Shelter 501 MK II lautstark musizierend ihre Runden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen