Sonntag, 5. Oktober 2014

Die Messe Modellbau-Hobby-Spiel 2014 in Leipzig - meine Eindrücke etwas abseits des allgemeinen Mainstream in Wort und Bild








Der Sonnabend war einmal wieder dem Besuch der in den Messehallen des Leipziger Messegelände an diesem Wochenende stattfindenden alljährlichen Messe Modellbau - Hobby - Spiel gewidmet.

Neben dem wie immer zu beobachtenden sehr großen Besucherandrang an den Ständen der einschlägigen Bekannten Roco, Fleischmann, Tillig, etc. und wie sie sonst noch alle heißen mögen und vertreten waren, gab es auch eine Menge Klein- und Kleinstanbieter abseits der Marktgiganten, welche ihr zumeist kleines aber feines Portfolio und deren Neuheiten dem interessierten Publikum vorstellten.
Auf genau diese Sparte der kleinen Aussteller konzentrierte sich mein Augenmerk, waren diese ausnahmslos immer für ein interessantes Gespräch bereit!!

Einzig Weinert Modellbau war in diesem Jahr nicht auf der Messe vertreten.

Im folgenden sollen nun ein paar mitunter meiner persönlichen Meinung nach sehr interessante Eindrücke in Wort und Bild aus diesem Bereich folgen, durch viele sehr informative Gespräche an den jeweiligen Ständen ist mir bei dem diesjährigen Besuch die Zeit der 8 Stunden Öffnung der Messe förmlich durch die Hände gerieselt.



Die schon einige Zeit  angekündigten "Oppeln" in zwei verschiedenen Ausführungen von exakt - Train sollen nun laut Aussage deren Vertreter im 1. Quartal 2015 auf dem Markt erscheinen ...




... was bei der Ansicht dieser beiden Wagen durchaus "gutes" verspricht.



Die Fahrwerke sind wenn man dies bei der leider nur flüchtigen Betrachtung äußern kann recht  gut gelungen.



Modellbau Frey und das Modell der BR V 15 / 101 der DR im Maßstab 1 : 22, 5 Baugröße II ist schon eine Augenweite für sich ...



... wobei der aufgerufene Preis von 1870 Euro wohl in Ordnung sein dürfte.



Am Stand von Präzisionsmodellbau Rudolf Heinrich sind mir diese Ns 2 Feldbahnmaschinen in Messing der Baugröße 0e in drei verschiedenen Ausführungen angenehm aufgefallen ...



...aber auch diese V 10 c in H0e ist wohl sehr gut gelungen.



TT filigran mit einer zweiseitigen Doppelweiche auf gelaserten Holzschwellen mit Kunststoff Kleineisen Oberbau K und ...



. nachgebildeten Futterstücken im  Herzstück der Doppelweiche,



Jano Modellbau mit dem Großteil seines  Produkt Portfolio



Ein Moped SR 2 E in feiner Ausführung



 Der Traktor Belarus mit landwirtschaftlichem Gerät



 Lenz Spur 0 mit der Köf II DR Epoche 3 ...



... und dem Ommu Villach,



Eine kleine sehr interessante Sache stellt dieses kleine Diorama dar, auf welchem die Fahräder im Maßstab 1 : 87 ähnlich dem Faller Carsystem ihre Runden drehen, wobei das Gimmick an der ganzen Sache die voll beweglichen Tretlager mit den in die Pedalen tretenden Beine eine kleine Augenweite darstellen.



Die lieferbaren Einzelteile dieses System auf einen Blick.
Angetrieben wird das ganze mit einem unter der Platte mit einer Motoreinheit laufenden Band ...



Der Stand von H0fine Mathias Hellmann immer dicht umringt bei der Vorführung seiner schnellen und überzeugenden Alterung eines Güterwagen mit seinen Pigmentfarben,



Veit Modellbau und seine IV K in Baugröße TTe ist ein wirklich wahres Schmuckstück geworden ...



... was man auch hier im Detail sehr gut erkennen dürfte.

Es waren in diesem Jahr nicht ganz so viele bemerkenswerte Neuheiten bei den kleineren Anbietern zu sehen, einige sind aber sehr vielversprechend.

Am Stand von BRAWA hat man leider auch im Jahr 2014 wohl immer noch nicht so recht begriffen, dass man im Grunde auf den Kunden bzw. Käufer der Modelle für ein gesundes Unternehmen angewiesen ist, so sollte wohl eine gewisse "Eitelkeit" hinter dem Tresen durchaus zu Hause bleiben!
Vom angekündigten Oppeln in H0 war jedenfalls weit und breit nicht mal ein Pufferchen zu sehen.

Sollen nun noch ein paar Impressionen ohne vieler Worte von mir persönlich sehr gefallenen Modellen und Szenen auf den ausgestellten Anlagen der Veranstaltung folgen.
Die Anlagen dürften durch die verschiedenen Veröffentlichungen in den Fachblättern wohl hinreichend bekannt sein ...













Kommentare:

  1. Leider das falsche Fahrwerk. Der kurze Oppeln mit Bremsehaus hatte ein symmetrisches Fahrwerk, keine einseitige Rahmenverlängerung. Also wieder nichts...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Nachkriegsneubau-"Nordhausen" aber schon, und dieser soll hier nachgebildet werden.

      Mit Grüßen
      Kurt

      Löschen
    2. Stimmt, es ist ja auch kein "Oppeln" sondern ein "Nordhausen".

      Löschen
    3. Dann sollte das Foto entsprechend erläutert sein. Der "Nordhausen" ist im Westen nahezu unbekannt, insbesondere mit Handbremse. Der Kollege, der in DSO eine DVO mit unsymmetrischem 5,5mRadstandfahrwe gefunden haben will, hat vermutlich den gleichen Irrtum erlebt.

      Löschen
    4. Nun, bevor der Wagen zum Truppentransporter wurde und nur noch MC-fähig war, kam er auch in das "NSW", das belegen zahlreiche Bilder. Und anhand der Anzahl der Bretterfelder in den Wänden sollten sich auch beide eindeutig unterscheiden lassen.Der Achsstand beträgt übrigens nach meiner Erinnerung 6m...

      MfG

      MMM

      Löschen
  2. Lieber Will,

    ich sehe beim "Oppeln" ein symetrisches Fahrwerk - beim "Nordhausen" war das anders (der ist oben) - leider sind beide zu breit...

    MfG

    MMM

    AntwortenLöschen
  3. Exact train wollte doch beides bringen, auch den 'G Nordhausen' http://exacttrain.eu/index.php/nl/neuheiten-2014-exacttrain

    Ist dann das gezeigte Muster korrekt ?

    Dirk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei den 2 gezeigten Seitenansichten ist die obere der Nordhausen und der untere der Oppeln !

      Gruss lbwettin

      Löschen