Samstag, 13. Mai 2017

Weinert "mein Gleis" und des Kollegen Marco Berg's Variante des nachrüsten der Sechskant - Schraubenköpfe 74013 auf den Gleisinneren Rippenplatten





Der liebe Kollege Marco Bergs, seines Zeichens auch unter Bergswerk - Modell zu finden, befaßte sich ohne meines Wissens schon vor meiner hier im Blog in Wort und Bild vorgestellten Aktion des nachrüsten eines Stück Weinert "mein Gleis" mit den Sechskant - Schraubenköpfen 74013 auf die Gleisinneren Rippenplatten und schickte mir dazu ein tolles Foto von seinem Resultat nebst einigen interessanten Zeilen zum Werdegang.

Diese vom Marco perfekt ausgeführte Arbeit nebst einiger Worte mit wertvollem Tip zum verkleben der winzigen Dinger muß ich heute hier an Ort und Stelle dem geneigten Leser unbedingt vorstellen, zeigt es mir für meine gesetzten Verschraubungen doch persönlich unmißverständlich auf, dass ich noch etwas zu üben habe, um diese Perfektion zu erreichen!

Marco's beigefügte Zeilen wie folgt:

Hallo Ingo, tolle Arbeit! Das gleiche "Vergnügen" hatte ich bei 15 cm kurzen Stück des Weinert - Gleises für ein kleines Fotodiorama. Nach zahlreichen Klebetests bin ich beim extrem flüssigen Kunststoff-Kleber *MICRO WELD* von Microscale hängen geblieben, der mit einem feinen Pinsel aufgetragen beide Kunststoffe zuverlässig verklebt/verschweißt und (scheinbar) rückstandsfrei verdunstet, sich dabei aber im Gegensatz zu Sekundenkleber noch eine Zeit lang korrigieren lässt. Zudem lässt sich der Kleber problemlos in weiteren Durchgängen auf die Schraubenköpfe aufpinseln, ohne dass die Oberflächenstruktur zu gekleistert wird. Die müßige Arbeit des Ausrichtens entfällt dadurch leider nicht. So sehen meine Versuche aus (erschreckend, welche kleinen Ungenauigkeiten ein Makrofoto aufdeckt)

Aufnahme und Modellbau Copyright  by Marco Bergs
Ganz ehrlich, geht es besser zu machen??
Ich glaube nicht - auch wenn der gute Marco etwas mit seiner Makroaufnahme "hadert", ist ihm seine Arbeit doch wohl absolut perfekt gelungen!
Danke lieber Marco für das zeigen Deiner Variante und dem wirklich wertvollem Tip des von Dir verwendeten Kleber!

Mein weiteres Thema zur Sache soll nun das nachrüsten der Schraubenköpfe in ein komplett fertig gestelltes Weinert Gleis sein, jenes Gleis abgeschlossen geschottert und farblich behandelt ist.
Von diesem Versuch zu gegebener Zeit mehr in Wort und Bild!

Kommentare:

  1. Guten Tag.

    Ganz feine Sache, für Wahr!
    Stammt die im Bild gegossene Schienenlasche auch aus dem Programm von Weinert?

    Danke Herr Berg für das zeigen und den Hinweis für den Klebstoff und danke Ingo für das einstellen.

    Mfg. Gregor

    AntwortenLöschen
  2. Hallo.

    Ich schließe mich dem Kommentar vom Gregor an und möchte zu dieser schönen und sehr ordentlichen Arbeit gratulieren!
    Es macht mir nun Mut es auch einfach einmal an einem Stück Weinert mein Gleis Schwellenband zu probieren.
    Danke!

    Gruß Heiner Stolze

    AntwortenLöschen