Dienstag, 18. April 2017

Betonplatten Mauer und Strebstützen - kleine Details in Arbeit





Über die Osterfeiertage ruhte der Eisenbahn Modellbau, so habe ich heute ein Paar nur kleinere Projekte zum zeigen, die erst am Beginn ihrer Entstehung sind.
Zum einen handelt es sich um die hier im Blog schon detailliert behandelte Mauer aus Betonplatten, welche nun in den allerersten Zügen bzw. den ersten beiden Elementen zur Probe steht und zum anderen um eine weitere Produktion an verschiedenen Strebstützen zur Abstützung der brüchigen alten Merziener Mauer aus Juweela NF - Klinkerziegel erstellt.



Die ersten beiden Betonplatten habe ich nun nicht wie es geplant war im Gießverfahren hergestellt, sondern unter Verwendung von Polystyrol.
Dabei kam es mir in erster Linie auf eine meinem Vorbild gemäße Struktur der Betonoberfläche an, jene leicht poröse Struktur ich nun nach einigen Versuchen glaube erreicht zu haben.
Dabei ist die im Bild zu sehende Einfärbung der Platten nur ein erster Versuch und noch lange nicht als Final zu bewerten.

Weitere "defekte" Betonplatten mit sichtbarem Monierstahl sind derweil schon in Arbeit, hier habe ich nach einigen weiteren Experimenten wohl auch "den richtigen Dreh" zB. der zur Verwendung kommenden Materialstärke der Monierung etc. heraus bekommen.
Davon dann zu gegebener Zeit mehr.




Das aus den Juweela NF - Klinkerziegel gemauerte Fundament für die Betonplatten muß in der kommende Zeit noch vollendet werden, auch die Betonfundamente der I - Profile bis zur Höhe des oberen Mauerabschluß als weiteres tragendes Teil für die Betonplatten müssen noch gesetzt werden.
Im ersten obigen Bild ist solch ein Fundament noch nicht ausgerichtet und befestigt zu erkennen.



Eine weiterer Prototyp einer nun größeren und stärkeren Strebstütze ist gefertigt. Ob dieses Teil auch zu Anwendung kommt habe ich noch nicht entscheiden können, es sollen in Folge noch ein paar weitere Strebstützen entstehen, um die Mauer beidseitig Paarweise symmetrisch abstützen zu können.

Kommentare:

  1. Hallo Ingo,

    das ist eine sehr feine Betonwand geworden. Mir gefällt diese recht gut. Solche kleinen Details machen doch erst eine Moba sehenswert. Es grüß Robert

    P.S. Email kam an?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin lieber Robert,

      die Email kam bei mir mit Inhalt bestens an, vielen Dank dafür!
      Ich hatte es Dir schon im betreffenden Beitrag als Antwort auf Deinen damaligen Kommentar / Angebot erwähnt.
      Gesonderte Email an Dich ist noch heute unterwegs!

      Vielen Dank für Deinen netten Kommentar und ja, die kleinen Details ..., tja wenn ich dabei nicht vom 100sten ins 1000ste kommen würde, wären es schon mindestens eine Handvoll mehr.

      Liebe Grüße und nochmals ein Dankeschön aus Merzien,

      Ingo

      Löschen
  2. Olaf Kretschmar10 Mai, 2017

    Moin Ingo, feine Arbeiten!
    Das langsame bedächtige und originelle planen und bauen zeigt einmal wieder beste Früchte.

    Gruß Olaf

    AntwortenLöschen