Donnerstag, 22. Juni 2017

Weinert Ms - Rippenplatten Oberbau K und 750 mm DDR Schmalspur?





Immer wieder die lieben Kollegen!

In den Bergen und Tälern des schönen Ostharz existiert seit vielen Jahren eine kleine feste Gemeinschaft an Modellbahn interessierten Kollegen, die schon zu Zeiten der DDR als aktive Modellbauer imposante, zudem auch im damaligen Modelleisenbahner mehrfach veröffentlichte Eisenbahn Modellbau Projekte und Exponate zumeist im Maßstab 1 : 87 auf der berühmten Pfanne haben.

Sollte man nun denken, dass im Harz ansässige Modellbahner deren Vorbilder zum Nachbau die vor den Haustüren existierenden Meterspurbahnen der HSB darstellen, ist man einem Trugschluß aufgesessen!
Waren es vor vielen Jahren zB. die Vorbilder der Muskauer Waldeisenbahn oder auch die Spremberger Stadteisenbahn die fast im kompletten Selbstbau nachgebildet wurden, so sind es heute ua. Motive in 750 mm Schmalspur der ehemaligen DDR zur Wendezeit 1989 / 1990!!, die den nun ergrauten und an Lebensjahren reichen Herrn als Vorbild ihres wohl letzten gemeinsamen großen Modellbauprojektes dienen.



Der Plan der Kollegen so ich ihn richtig verstanden habe, soll nun die Erstellung eines Stück ordentliches und nicht aus Großserie stammendes Dreischienengleis Regel- / Schmalspur 750 mm in H0 / H0e nebst Seitenwechsel und zweier zungenlosen Einfädlungen nebst Radlenker mit nachgebildeten Futterstücken etc. sein, nach dieser Grundlage mit Schwellen aus Eichen - Echtholz + die neuen Weinert Ms - Rippenplatten Oberbau K nebst Schienen CODE 70 gebaut werden soll.
Das ganze soll dann über eine sich im Bau befindliche Brücke verlaufen.

Die neuerdings von TTfiligran für H0 verfügbaren Gleisbau Produkte sollen von vornherein ausscheiden, erfüllen sie allein schon der gelaserten Sperrholzschwellen mit ihren verbrannten Kanten nebst den angebotenen Kunststoffkleineisen nicht das anvisierte Ziel.

Für diesen Plan der Kollegen habe ich mich kurzfristig bereit erklärt da ich mich gerade eh mit Gleisbau befasse, ein Stück des Dreischienengleis zur Ansicht aus jenen gewünschten Materialien zu erstellen, einfach um die Machbarkeit, die Optik und den Aufwand an Zeit etc. für die Kollegen zu testen.

Die folgenden Bilder zeigen nun diesen Entwurf eines Dreischienengleises Reichsbahn Oberbau K H0 / H0e, mal schauen ob und wie es dann in Zukunft weiter gehen wird ...







Übrigens habe ich nun die Rippenplatten vor dem brünieren wie im letzten Beitrag hier im Blog zum Thema erörtert etwas mit Sand gestrahlt, man möchte sich ja mit eigenem gezeigten Dilettantismus auf Dauer nicht all zu sehr blamieren 😀...




Kommentare:

  1. Hallo Ingo, nun gebe ich meinen Most mal wieder hinzu. Allein die Zeit, die Arbeit die in so einem Stückchen stecken sagenhaft. Ich finde es dufte von dir, das du die Kollegen unterstützt, so sollte es sein.

    Die nun sandgestrahlten Kleineisen mit dem speckigen Aussehen gefallen. Ein Hauch von Ök, Wasser oder anderen Betriebsstoffen. Ich bin hier wieder auch gespannt auf die Meinung vom Schienen(ver)bieger, die ich sehr hoch schätzte.

    AntwortenLöschen
  2. Schienenbieger26 Juni, 2017

    Hallo Robert,

    ich fühle mich ja etwas geschmeichelt.
    Es fällt mir ja immer etwas schwer zur Arbeit von anderen Leute zusagen, es ist auch nie eine Wertung, ich Vergleiche nur gerne mit meiner Spurweite im Maßstab 1:1.
    Die Schienenbefestigungsmittel gefallen mir, frisch ins Gleis eingebaut sind sie am Anfang dunkel silbrig, später rostig bis sich im Verlauf der Liegezeit immer mehr schmierige Stoffe ablagern und sie dann dunkel bzw Richtung schwarz gehen.
    Und Robert es sind keine Kleinteilen, es sind Schienenbefestigungsmittel. Die Zwischenlagen sind bei Oberbau K und KS aus Kunststoff, die Dübel (Wd, später Sdü9) der Betonschwellen im NSW seit 1959 aus Kunststoff und im Gebiet der ((ehem) das ehem. darf man ruhig überlesen) Deutschen Reichsbahn seit 1987 aus Kunststoff (Wdü2 und Wd13). Moderne Oberbau Formen bestehen in der Mehrzahl aus Kunststoff (Oberbau W: Dübel Sdü25,Winkelführungsplatte Wfp14k, Zwischenlage) Aus Stahl sind nur noch Schwellenschraube und Spannklemmen.

    Ich bin jetzt wieder mal vom Thema weit entfernt;)

    Bis dahin und jeden viel Spaß

    AntwortenLöschen