Mittwoch, 1. Mai 2013

Der Talbot Schüttgutwagen Otmu von Roco Kapitel II - der Platz für neue Teile soll geschaffen werden





Nun sind die großen Schwierigkeiten beim Umbau des Schotterwagen Otmu von Roco eingetreten!
Nach mehreren Versuchsreihen das Kunststoffmaterial dieses Wagen mit verschiedenen 2 K - Klebern zu verbinden, bin ich daran Sang - und Klanglos gescheitert!
Dieses Material läßt sich mit den herkömmlichen Klebstoffen einfach nicht verbinden!
Nun muß ich sehen, ob es diesbezüglich einen "Spezialkleber" für diesen Kunststoff gibt, bis zu einem eventuellen Fund werde ich dieses Projekt erst einmal auf das berühmte eis legen!
Wenn ein Kollege von Euch eine Idee oder Erfahrungen mit dem kleben zuzüglich eines geeigneten Klebstoff mit diesem schon sehr schwer zu bearbeitenden Material hat, so lasse er es mich bitte wissen!!!
Ich bin für jeden funktionierenden Tipp sehr dankbar!

Nun gut, sei es drum, aber wie weit habe ich nun diesen Wagen schon bearbeitet?
Das möchte ich im folgenden zeigen.



Das bisher bearbeitete Fahrwerk des Schotterwagen.
Das im Bild zu sehende 0,3 mm starke Messingblech soll die originale Bodenabdeckung der Bühnen ersetzen, welche mit knapp 0,9 mm viel zu stark ist. Später ausgestattet mit aufgeklebten und gebeizten Holzfurnieren wird sich dann die komplette Stärke auf 0,45 mm belaufen, was dem Vorbild im Maßstab 1 : 87 schon sehr nahe kommt.

Weitere bisher durchgeführte Arbeiten am Fahrwerk sind folgende:




Der Pufferträger wurde von den Puffern und den Pufferplatten befreit und für den anbau einer neuen und detaillierten Pufferbohle vorbereitet.



Auch an dieser Fahrwerkseite sind die Puffer und - Platten schon abgetragen.



Die roten Pfeile im Bild zeigen alle zu entfernenden Teile bzw. Anbauten auf.
Dies wären die KK - Kulissen und der fette Klops in der Mitte des Fahrwerk, welcher ua. den Schütttrichter beherbergt.
Mit diesem klobigen und nicht vorbild gemäßen Teil ist zum Beispiel keine freie Sicht unter den Wagen gegeben!



Alles wurde nun entfernt und muß "nur noch" schön sorgfältig bearbeitet werden.
Diese weitere Arbeit an dieser Baustelle wird nun aber erst einmal ruhen bis ich einen für diesen hartnäckigen Kunststoff geeigneten Kleber gefunden habe.

Insgeheim denke ich aber "so gaaanz nebenbei" über einen Umbau eines Schotterwagen von Fleischmann nach, dieser läßt sich gut bearbeiten, ist schon von Hause aus besser proportioniert und detailliert und vor allen Dingen mit "normalem" 2 K - Kleber wie UHU Plus Endfest zu kleben.

Kommentare:

  1. Stefan Seim05 Juni, 2013

    Hallo Ingo

    Ich erlaube mir mal festzuhalten ein Umbau an diesem alten Modell ist doch für H0pur ein untauglicher Versuch am untauglichen Objekt. Da ist der Wagen von GFN eindeutig die bessere Wahl. Bei Wagenwerk gibt es bald noch einen Umbausatz von Krüger um die Schwächen auszugleichen...

    http://www.wagenwerk.de/h0de/zurustsatz-fur-fleischmann-schotterwagen-bauart-ba-166.html

    Dazu noch neue Achshalter Austauschbauart von Böhnlein und das Ergebnis sollte dich zufrieden stimmen :-)

    Viele Grüße

    Stefan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stefan,

      damit hast Du mit Deinem Kommentar mal wieder voll ins schwarze getroffen!!
      Es ist wirklich vergebliche Mühe sich mit diesem Wagen von Roco zwecks einer Verbesserung / Verfeinerung oder sogar einem Umbau in den H0 Pur Standard zu befassen.
      Für solch einen Umbau ist natürlich der Otmu von Fleischmann um Klassen besser geeignet, sei es seiner annähernden Maßstäblichkeit dem Vorbild gegenüber ebenso auch der Verarbeitbarkeit des Material / Kunststoff des Wagen.
      Mit dem von Dir geposteten Link und den Teilen von Udo Böhnlein werde ich zu gegebener Zeit einen neuen Versuch dann mit einem Wagen von GFN starten!
      Aber erst soll der 4 - achsige Schienenwagen SS 15 aus einem Modell von Roco und umgebauten Diamond Drehgestellen der Verbandsbauart nach B 23 unter Verwendung der Teile von Bavaria / Bahnsinn entstehen.

      Vielen Dank für Deinen richtigen und Wegweisenden Kommentar!

      Ingo

      Löschen