Montag, 18. August 2014

Der Bausatz des Packwagen der ehemaligen Altlandsberger Kleinbahn von preussenmodelle Berlin







Bei meinem Besuch im März diesen Jahres beim 3. Kleinbahntreffen DR Epoche III H0fine bei den Fremoikaner in Ziesar / Brandenburg wovon ich hier im Blog inklusive 40 Bildern berichtete, fiel mir neben vielen schönen Modellen auch der folgende aus einem Wagenkasten - Bausatz aus Messingblech unter Verwendung eines Fahrgestell von Fleischmann GFN entstandene preussische Packwagen der ehemaligen Altlandsberger Kleinbahn besonders ins Auge!
Zu diesem Zeitpunkt kannte ich zu meinem Leidwesen noch keine Details dieses Wagen ebenso den Vorbildwagen selbst, unbekannt war mir zudem auch aus welcher Werkstatt dieser schöne Bausatz hervor gekommen ist.
Im folgenden sehr informativen Gespräch mit den Kollegen vor Ort änderte sich dies natürlich grundlegend in allen Punkten und seither ging mir dieses Modell nicht mehr aus dem Kopf!

Auf der Website von preussenmodelle Berlin wird der Wagen als Bausatz sowie - bei Anfrage - auch als Fertigmodell angeboten. Hinzu kommt zusätzlich ein für diesen Wagen erstelltes schönes ebenfalls aus Messing gefertigtes Fahrwerk, welches ebenso als Bausatz oder Fertigmodell zu haben ist, jenes man nicht ordern muß, aber dennoch sollte ...



Der Packwagen eingereiht in einen Zugverband im Bahnhof Schöningen - Süd auf Abfahrt wartend. Bei diesem Modell wurde ein Fahrwerk von Fleischmann GFN verwendet mit diesem der Wagen einen sehr guten Eindruck macht.
Für eine im Modell nachgebildete Kleinbahn und deren Fahrzeugpark dürfte dieser Packwagen wohl mehr als prädestiniert sein um den Status "muß ich haben" zu erhalten.

Sollen nun im folgenden ein paar weitere Bilder dieses Modell aufgenommen in Ziesar folgen, vielleicht auch um den einen oder anderen meiner Besucher auf den Geschmack an diesem Fahrzeug zu bringen:







Der preussische Packwagen im Zugverband hinter einer 1 C - Elna Lokomotive DR laufend auf den Modulen beim 3. Kleinbahntreffen DR Epoche 3 H0fine in Ziesar / Brandenburg.

Wie ich persönlich finde ein sehr schönes und stimmiges Modell, welches wohl bei Gelegenheit Einzug in meinen Fahrzeugpark finden sollte. Dabei denke ich an den Erwerb des Bausatz für den Wagenkasten und ebenso für das Fahrgestell dieses Packwagen.

Kommentare:

  1. Hallo Ingo,

    ich weis nicht mit wem Du Dich auf dem Treffen über den Wagen unterhalten hast, aber das Untergestell ist auch von Preussenmodell und nicht von GFN. Wenn schon, denn schon! Auch ist das Modell schon über 10 Jhre alt und ich würde heute ein paar Dinge anders machen. Z.B. der angelötetet Normschacht von Weinert, da würde heute eine SDF / OBK eingebaut werden. Auch das Fenstergitter ist sicher feiner zu gestalten.
    Ansonsten hat der Bau insgesamt ca. 1 Jahr gedauert, weil der Bausatz schon aufwendiger ist als einer von Schlosser oder Weinert.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ralf Götze

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ralf,

    meine Herrn, da habe ich wohl einiges durcheinander gebracht oder nicht richtig verstanden!?
    Natürlich bin ich beim betrachten der Bilder Deines Wagen - das Du der Erbauer und Inhaber bist war mir bis dato nicht bekannt - immer wieder auf die sehr filigranen Achsgehänge (Federn, Schaken, Schakenböcke) sowie den ebenso filigranen Bremsengehänge und Achshalter gestoßen, wobei ich dachte, dass alle diese feinen Teile nachgerüstet worden sind. Etwas irritiert war ich wie Du es auch selbst schreibst von der zu erkennenden originalen Großserienkupplung so ich das Fahrgestell fälschlich als eines ursprünglich von Fleischmann einstufte - obwohl diese meine "Einstufung" im nachhinein gesehen auch nicht der Logik entsprechen dürfte!
    Ein wirklich schmerzhafter Fehler von mir den ich Dir versichere, indem ich aber zugleich in der Hoffnung bin, dass Du mir diesen meinen Fauxpas entschuldigst!!
    Beeindruckend für mich ist zudem, dass dieser wirklich schöne Wagen schon vor 10 Jahren unter Deinen Händen entstand, einer recht langen Zeit bis heute und ich vor Deinem Gepäckwagen noch keinen anderen Pedant auch in Publikationen nicht zu sehen bekommen habe.
    Ich danke Dir herzlich für Deine heutige Richtigstellung zum Fahrwerk des Fahrzeug und der Schilderung weiterer Details diesen Wagen betreffend!

    LG. Ingo

    AntwortenLöschen