Mittwoch, 1. April 2015

Eisenbahn Signale und Signaltafeln in H0 1 : 87 und der Bausatz eines Rangier - Wartezeichen Ra 11 von NMW Modellbau Reinhold Bachmann







Klein- und Kleinstserienhersteller für Modellbahnen im H0 - Maßstab 1 : 87 sind neben den Großen der Branche, wenn es sich um Bauteile für Fahrzeuge oder Ausstattungsdetails im und neben dem Gleis im Maßstab 1 : 87  handelt, zum großen Teil sehr innovativ und rührig.
Dabei ist die gebotene Qualität hinsichtlich der Bausätze selbst und aus jenen die final gefertigten Modelle zum großen Teil recht gut bis ausgezeichnet, wenn ich nach meinen persönlichen über die Jahre gesammelten Erfahrungen urteilen darf.

Ein Kleinserienhersteller im Maßstab 1 : 87, der nach meines erachten das Prädikat seiner Produkte als ""Hervorragend"" in Punkto detaillierter und sehr gut nachvollziehbarer Bauanleitungen, Paßgenauigkeit der Bauteile / Bausätze, den zur Verwendung kommenden Materialien und eine absolute Maßstäblichkeit der zu erstellenden Modelle verdient, ist die nun schon seit über 30 Jahren am Markt tätige kleine Firma NMW Modellbau Reinhold Bachmann in Hof / Saale.

NMW Modellbau führt in ihrem Programm unter der Bestellnummer 8741 einen Messing - Bausatz zum erstellen von drei Stück kompletten Wartezeichen Ra 11 mit Mast und Steigeisen in absolut maßstäblicher Ausführung, welche mit Abstand die wohl dieser Bauart besten Signalkörper des momentanen Markt bedeuten! Leider so mein Schmerz zu dieser Sache sind die Signalzeichen "nur" in der Ausführung des Signalbildes Ra 11 mit dem orangenen W auf schwarzen Untergrund erhältlich und nicht in der von mir benötigten DR Ausführung Ra 11 b mit weißem Signalbild auf schwarzem Untergrund.
Reinhold Bachmann konnte mich im Gespräch aber diesbezüglich trösten und meinen Schmerz bedeutend mildern, wird er doch im kommenden Sommer ein Signaltafelsortiment nach dem Signalbuch Ds 301 DR auf den Markt bringen.
Kenner und Anwender seines exorbitant guten im Vierfarbdruck hergestellten Signaltafelsortimentes  der Deutschen Bundesbahn Stand 1989 - Bestellnummer 8740 - werden mir ganz sicher beipflichten, dass es qualitativ wohl nichts besseres für Geld und guter Worte zu kaufen gibt.

Alle Rechte der Aufnahme by Raoul Brosch
Die deutsche Reichsbahn der DDR fügte in den 1950er Jahren dem Ra 11 mit orangenem Bild ein Ra 11 b mit weißem Signalbild auf schwarzem Untergrund hinzu, welches ausschließlich als einfaches Wartesignal ohne den zwei von links nach rechts aufsteigenden Signalleuchten eines Ra 12 seiner Zeit in Betrieb gewesen ist.

Ein solches Ra 11 b zeigt das nebenstehende Bild in einer von Raoul Brosch aufgenommenen  schönen Sammlung weiterer Signaltafeln einer (heute ehemaligen?) Anschlußbahn im südlichen Sachsen-Anhalt gelegen. Für die Zustimmung zur Verwendung / Veröffentlichung einiger seiner Bilder in meinem Blog möchte ich mich hier bei ihm nochmals herzlich bedanken, sind doch solche Szenen dieser Signale leider wohl ein für alle Mal Geschichte und nicht mehr auffindbar.

Für die Westentaschen - Module sollen nun ein paar der Wartesignale in verschiedenen Bauausführungen entstehen, dies ist der Plan der heute mit einem Exemplar genau nach Vorschrift und Bauanleitung mit hohem Mast gebaut seinen Anfang nimmt.



So ist nun das erste Ra 11 am Mast aus dem Bausatz entstanden und neben dem Gleis farblich noch unbehandelt aufgestellt.
Zum Bau des Signales und ein paar weiterer vielleicht nützlicher Informationen soll im folgenden berichtet werden:



Die Bestandteile des Bausatz sind schnell gezeigt, eine in 0,20 mm starken Messingblech sehr sauber geätzte Platine mit den Signalkörpern und Halterungen nebst den Steigeisen für den Mast zu Inhalt, die Masten selbst bestehen aus gefrästem 1,00 x 1,00 mm Messing I - Profil und den Wartezeichen Signaltafeln aus extrem sauber gedrucktem Karton mit schwarzer Rückseite in orangener Ausführung.



Die Signalkörper werden mit den Halterungen verbundenen wofür die zu erkennenden eingeätzten Schlitze fungieren. Dabei ist beim biegen / abkanten nach Bauanleitung wirklich mit äußerster Sorgfalt zu arbeiten, ein "schnelles arbeiten" führt bei diesen sehr exakten Teilen zu keinem befriedigenden paßgenauen Ergebnis!!



Die sehr verständliche Bauanleitung läßt meiner Meinung nach keine Frage offen, kurz und knapp werden die einzelnen Schritte vorzüglich beschrieben, so dass wohl jeder Bastler bei exakter Befolgung schlußendlich zu einem sehr guten Resultat kommen dürfte.
Reinhold Bachmann empfiehlt ein verkleben der Bauteile untereinander, ich habe mich dennoch nach einigen Überlegungen anders entschlossen und das Signal komplett mit der Flamme zu löten.



Die einzelnen Teile für ein Signal.
Schwierigkeiten beim Zusammenbau bekam ich "nur" beim anlöten des Steigeisenbandes an den gemäß der Bauanleitung seitlichen nur 0,20 mm starken Schenkel des Masten. Ähnliche Schwierigkeiten so meine Befürchtung wir es wohl auch beim verkleben der Teile mit Sekundenkleber geben und ob dann die beiden Teile auch dauerhaft durch den Kleber verbunden sind wage ich persönlich etwas zu bezweifeln, was ein Grund für mich zum Griff nach der Lötflamme darstellte.
Es war schon ein sehr schwieriges Unterfangen die beiden sehr filigranen Teile nach deren unbedingter sorgfältiger Säuberung und Befreiung von Oxiden am Messingmaterial ordentlich mit einer Lötung durchgehend zu verbinden.
Um es auf den Punkt zu bringen - es war ohne eine geeignete Lötlehre hierfür anzufertigen ein Sch... Job.



Das fertig gestellte Signal von der Seite betrachtet. eine wahrlich sehr zarte Angelegenheit.
Der im Bild sichtbare Fuß aus Ms - Blech entstammt nicht dem Bausatz sondern ist von mir gefertigt, geschuldet dem Vorhaben eines später schnell wechselbaren einsteckbaren Aufbau auf einem Modul.




Weinert Modellbau bietet bekanntlich unter der Bestellnummer 18xx mit orangenem Signal Ra 11 und als Neuheit des Jahres 2014 auch mit weißem Wartezeichen Ra 11 b als Bausatz solcher Signale an, leider sind diese aber weitem nicht so filigran geschuldet am Messinfeinguß nachgebildet .. und auch für Knapp 9,00 Euro pro Stück recht teuer gegenüber dem Dreierpack von NMW Modellbau für knapp 15 Euro und einen Sechserpack zum Preis von dann "nur" 26,00 Euro.



Auf die Rückseite gesehen habe ich ein wenig zuviel vom Zinn beim verlöten aufgetragen welches aber wieder relativ leicht zu beseitigen ist.
Sandstrahlen werde ich das Teil nicht, es ist mir einfach zu zart um auch mit nur feinstem Glaskorund und Luftdruck heran zu gehen.
Ein kleiner noch anzufertigender Schaber und die Allzweckwaffe Glashaarradierer wird die Sache schon richten.
Hatte ich schon einmal über das anfertigen von feinsten Schabern aus defekten Bohrern für solche Jobs hier im Blog berichtet?
Nein wohl nicht, dass kann dann aber demnächst schnell nachgeholt werden!




Ein Bild vom Standpunkt des Signal auf dem Westentaschen - Modul diesem auf die Rückseite gesehen.
Die Farbgebung wird dann gemäß einer ehemaligen DDR - Vorschrift für Anschlussbahnen ausgeführt werden. Bis dahin bleibt aber noch etwas Zeit, ich warte geduldig auf die von Reinhold Bachmann für den Sommer angekündigten Signaltafeln DR.





... und da es wie üblich bei mir nicht still und leise im Hintergrund beim schreiben eines Beitrages zugehen kann - zugehen darf, dreht heute die Vinylscheibe der britischen Kapelle um Tony McPhee genannt  The Groundhogs mit dem Titel  ""Crosscut Saw"" United Artist Records / UA 1976 auf dem Plattenteller eines Linn Sondek LP 12 / Akito /  Shelter 501 MK II musizierend ihre Runden


Kommentare:

  1. Stefan Seim01 April, 2015

    Hallo

    Kein Ding, die NMW Teile waren und sind immer noch allererste Sahne. Schön das du diesen Hersteller auch bei mir mal wieder in Erinnerung bringst.

    Viele Grüße

    Stefan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Stefan,

      nachdem ich nach wirklich brauchbaren Signaltafeln längere Zeit gesucht habe und nicht so recht fündig geworden bin, habe ich den Reinhold Bachmann angerufen mit dem Verdacht im Hintergrund, dass dieser mit seiner Firma NMW vielleicht gar nichts mehr anbietet. Man hatte ja über die Jahre von ihm auch nichts mehr gehört!
      Aber nichts da, vieles aus seinem Programm ist weiterhin in vollem Umfang erhältlich! Einiges ist zwar in seinem Katalog gestrichen, aber die vielen bekannten Kleinteile für Weichen, die kompletten mechanischen Signal- und Weichen Seilzug - Bauteile, die Weichenmotore - wohl die besten überhaupt am Markt!! - und noch einiges mehr ist weiterhin erhältlich!
      Stefan, habe ich nun Dein Interesse vollends geweckt?

      Ich habe noch ein paar weitere Schmankerl von NMW geordert, demnächst davon mehr!

      LG. Ingo

      Löschen
  2. Eckhardt van Weiden04 April, 2015

    Servus Ingo,

    da hast Du mit diesem Signalbausatz von NMW aber ein tolles Osterei für mich gelegt!!
    Lange Zeit habe ich darüber nachgedacht wo ich ein solches Ra 11 b in ansprechender Qualität herbekomme. Du gibst hier die Antwort vor, meine Herrn da hätte ich aber auch selbst darauf kommen können, zumal in "früheren Jahren" so einiges von R. Bachmann aus Hof auch auf meine Module gewechselt ist.
    Ich bedanke mich für diesen Tip und für Dein weiteres emsiges und vielfältiges treiben beim Eisenbahn Modellbau auf diesem Blog.

    Übrigens sind die Groundhogs auch bei mir immer noch oberste Mukke - wie in unseren alten Zeiten, wenn Du weißt was ich meine!

    Liebe Grüße und noch ein schönes Osterfest von der Waterkant zu euch da unten in der Heimat bei der Merziener Privatbahn,
    Ekki und Gabi, Thorsten der Sachse nebst Simone

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ingo,

    danke für den Beitrag und ich hoffe, dass du den Beitrag über die Schaber bald veröffentlichst.
    Gibt´s von NMW eigentlich einen Katalog? Ich habe da noch einen aus den 80er Jahren, als Herr Bachmann seine herrliche Signalbrücke vorstellte.

    Gruß

    Anton

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Anton,

      immer wieder gern!

      Bei der ersten Bestellung schickt Reinhold Bachmann einen Stapel sehr sorgsam auf gutes A 4 Papier kopierter Blätter seiner momentan käuflich zu erwerbenden Bauteile / Bausätze mit. Diese sind Kopien aus dem Katalog um 1994 erschienen, den ich noch besitze.
      Die schöne Signalbrücke, die Lichtsignale und einige andere Bausätze sind momentan nicht erhältlich, weiß aber auch nicht, ob eine neue Auflage geplant ist.
      Am besten Du rufst bei Interesse einmal R. Bachmann an, dann schickt er Dir einen Brief mit diversen Fleyer seiner Angebote. Per E - Mail geht ja bekanntlich bei NMW gar nichts - leider!

      Die Schaber werden demnächst folgen, ich hatte schon den Beitrag mit den Bildern fast fertig auf der Festplatte, dann kam vor etwa 2 Wochen der totale Festplattencrash im Laptop!
      So muß ich noch einmal neue Fotos für den Beitrag anfertigen was aber kein Problem bedeutet!

      Anton, ich danke Dir für Deinen Kommentar.

      Liebe Grüße in den Süden Deutschlands von der Merziener Privatbahn AG!

      Ingo

      Löschen