Samstag, 5. November 2016

Die neuen Piko Staubsilo- / Zementsilowagen Uc DR und vom Kollegen Rando Steffen schon sehr schön den Vorbildern realistisch auf ALT gepimpt





Sie sind erst seit kurzer Zeit am Markt, die neuen Piko Staubsilowagen Uc DR (IV) und schon aus ihrem "Neu-aus-der-Schachtel-Zustand" in einen wirklich feinen mit betriebsgerechter Patina versehenen Outfit zu bewundern.
Rando Steffen, begeisterter Modellbahner und Mitglied der Modellbahnfreunde Köthen / Anhalt hat dieses Werk vollbracht, an diesem Werk nicht nur ich mich allein nicht satt sehen kann!
Ich muß einfach die ihm sehr gelungene Arbeit heute hier im Blog einmal vorstellen!


Alle Rechte der Abbildung, Modellbau und Alterung by Rando Steffen
Die aus einer orangenen ROCO V 36 in jenes grün umlackierten Werkbahnlok mit einem der neuen exklusiv für Spielemax produzierten Silowagen von Piko am Haken, im Bereich der Werkbahn des ACK (Agrochemisches Kombinat) Wiesenburg.


Alle Rechte der Abbildung, Modellbau und Alterung by Rando Steffen
Das Pärchen Silowagen Uc in seiner patinierten Ansicht.
Links im Bild: Art-Nr 72161 Wagennummer: 21 50 912 4552-6 als Sondermodell von Spielemax und
rechts im Bild: Art-Nr 54690 Wagennummer 21 50 912 4629-2 Katalog Piko.

Die Landschaftsgestaltung ist nach Aussage Rando's noch bei weitem nicht abgeschlossen, da dürfte wohl noch einiges Feines zu erwarten sein.
Allein die Dampfleitung mit ihrer Dehnungsschleife ist schon jetzt ein Schmankerl!


Alle Rechte der Abbildung, Modellbau und Alterung by Rando Steffen
Hier nochmals ein Exemplar von vier mit verschiedenen Betriebsnummern ausgestatteten Sonder (Exklusiv-) Modelle von Piko, exklusiv in grauer Farbgebung für Spielemax hergestellt.
Wie ich finde wurden die vom Zement zuweilen in einer dicken Schicht stark verkrusteten Stellen auf den Silodächern hervorragend dargestellt, denn genau so habe ich viele der DR Uc - Wagen in den 1980er Jahren nicht nur in der Zementfabrik des ehemaligen VEB Chemiekombinat Bitterfeld (CKB), Betriebsteil Wolfen livehaftig erlebt und oft leer und / oder beladen am Zughaken der V 60 D gefahren.


Die Modellbahnfreunde Köthen / Anhalt veranstalten natürlich auch in diesem Jahr ihre alljährliche Weihnachtsausstellung, Termine und Ort sind hier auf der HP der Modellbahnfreunde zu finden.
Bei dieser Ausstellung kann sich ganz sicher der interessierte Besucher nebst einigen weiteren Heimanlagen der Freunde nicht nur die beiden Wagen, sondern die gesamte herrlich gestaltete Segmentanlage *Wiesenburg* inklusive dem neuen Industrieanbau ACK Wiesenburg in aller Ruhe zu Gemüte führen!

Kommentare:

  1. Hallo lieber Herr Bergmann, dass sind ja ganz wunderbare Bilder. 1.000 Dank dafür. Diese Wagen sind einfach herrlich hergerichtet. Und auch die Umgebung nebst offener Rohrleitung ist ausgezeichnet gestaltet. Vielen Dank auch bezüglich der Termine von den Köthener Modellbahnfreunden. Ende November könnte bei mir passen und der Industrieteil scheint mehr als interessant.
    Viele Grüße aus Berlin wünscht
    Peer Donner
    http://austauschbauart.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Olaf Kretschmar08 November, 2016

    Hallo Ingo und Peer,

    dem Kommentar schieße ich mich uneingeschränkt an!
    Vielleicht könnte uns der Rando einmal mitteilen bzw. zeigen, wie er die Wagen so schön realistisch gealtert hat.
    Vielen Dank für das zeigen in Deinem Blog.

    LG. Olaf Kretschmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Olaf,

      die beiden Wagen wurden in quick and dirty (im wahrsten Sinne) gemacht. Beide Wagen wurden mit nass aufgetragenen Pulverfarben von h0-fine massiv bepinselt. Dann durchtrocknen lassen, soweit abbürsten, wie man ran kommt und es gewünscht ist und dann mit Mattlack versiegeln. Ich weiß, dass das Mattlackieren nicht jedermanns Geschmack ist, aber mir ist es 1. aus praktischen Gründen wichtig, und 2. gerade bei Güterwagen - und erst recht bei STAUBsilowagen - finde ich die starke Mattierung angebracht.

      Zu den Farben: der helle Uce wurde mit "Verwitterung Schmutz grau" etwas abgedunkelt. Der dunkle Uce wurde mit "Kalkweiß" (übrigens die V36 auch) aufgehellt. Im Fahrwerkbereich kam bei beiden Wagen "Bremsstaub" und "Bw-Schmutz" zum Einsatz.

      Versiegelt dann mit: 1 Teil Revell-Email-Mattlack und 1 Teil der zugehörigen Revell-Verdünnung. Aufgetragen mit einer einfachen (Startset-) Airbrush. Soweit kann man eigentlich nicht allzu viel verkehrt machen...

      Achja, die Radsätze wurden noch mit einem Gemisch aus "Lederbraun" und "Anthrazit" (Aqua Color) bepinselt.

      Grüße!

      Rando

      Löschen
    2. Olaf Kretschmar15 November, 2016

      Hallo Rando,
      ein großes Dankeschön für Deine Erläuterung zum altern der Silowagen!
      Das macht mir Mut es selbst einmal zu versuchen.
      Übung macht den Meister und irgendwann möchte auch ich mal damit anfangen.
      Du hast mir den Anstoß mit deinen Arbeiten gegeben.

      Viele Grüße vom Olaf und danke!

      Löschen
  3. Einfach fabelhaft!
    Danke für das zeigen der beiden fein bearbeiteten Wagen.
    Dabei ist aber das Grün der BR 103 DR auch sehr gut gelungen.
    Weiter so und mehr davon, Kollege Rando Steffen!

    Grüße E. Zylonka bei Dresden

    AntwortenLöschen
  4. Harald Kellermann10 November, 2016

    Hallo,
    Die Wagen sind sehr gut patiniert worden, wie auch ich sie noch bei der großen DR Eisenbahn gesehen habe!
    Danke natürlich auch an Rando für seine nachvollziehbare Beschreibung seiner Alterung.
    Muß ich mal probieren!

    Gruß Harald

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!
    Jetzt bin ich dank der Bilder und feinen Modelle aber so richtig auf den Geschmack gekommen mehr sehen zu wollen!
    Wir werden auf jeden Fall die kommende Köthener Ausstellung des Freundeskreis im Schloß besuchen, Ingo hatte ja schon einmal mit den Terminen darauf hingewiesen.
    Rando, ganz feine Arbeit und es macht große Lust auf "mehr" von Dir zu sehen!
    Der liebe Ingo möchte ja selbst nichts auf Ausstellungen zeigen, oder?
    Hat er seine Meinung vielleicht doch geändert?

    A. Leuschner / Altkreis Bitterfeld

    AntwortenLöschen