Montag, 27. März 2017

Der H0 Pur / Fremo:87 Prellbock und die Künstler - Ölfarben Patina





Man kann bekannter Weise auf vielen Wegen nach Rom gelangen, so natürlich auch wenn es sich nur um ein schlichtes einfärben eines Prellbockes handelt.
Mein Weg zu einer einem beim Vorbild auserkorenem Prellbock und dessen Patina in ein Modell  zu adaptieren, führt für mich an Künstlerölfarben nicht vorbei.
Dementsprechend habe ich nun begonnen, meinen H0 Pur Gleisendabschluß ohne Bremswirkung auf Echtholz - Eichenschwellen in Öl einzufärben. Das diese Arbeit nur in einem längeren Zeitraum bewerkstelligt werden kann, ist der langsam trocknenden Ölfarben bedingt. Dieser Umstand ist mir nicht abträglich, kann ich doch mit kleinsten Nuancen beim auftragen der Farben arbeiten und mich so langsam an die Patina des Vorbildes heran arbeiten. Aber auch Retuschierungen oder Änderungen einzelner Farbaufträge sind eine längere Zeit noch ohne Probleme möglich, zudem der ausgezeichneten Qualität von guten Künstlerölfarben ganz zu schweigen!

Egal wie ein jeder zu seiner gewünschten Patina an einem Modell kommt, mit welchem Farbmaterial- und Zeiteinsatz., schlußendlich zählt das geschaffene Ergebnis, jenes einem Jeden selbst überzeugen muß - und sollte vielleicht dieses erreichte Ergebnis auch dem einen oder anderen Kollegen überzeugen bzw. gefallen, hat man wohl zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.




So möchte ich heute in einigen Bildern einen kleinen Zwischenstand "meiner Öl - Malerei" dem geneigten Leser vorstellen, soll sich bitte jeder sein eigenes Urteil über Sinn und Zweck inklusive des recht hohen Aufwandes der Einfärbung von Modellen in Öl bilden.










Im folgenden nochmals die Aufnahmen des Vorbildes welche ich für meinen Prellbock im Modell gewählt habe.
Der Versuch diese Patina soweit mir es möglich ist auf das Modell zu übertragen stellt meine gestellte Aufgabe dar.
Es bleibt noch viel zu Tun ...



Kommentare:

  1. Lothar Kramer29 März, 2017

    Servus Ingo.
    Das Böckchen nimmt wahrlich Gestalt an aber weißt Du was ich noch an diesem feinen Projekt vermisse?
    Ganz einfach, die Winkelbleche zur Montage der Bohle am Bock!
    Die gehören unbedingt noch installiert.
    Weiterhin gutes Gelingen der vielen schönen und mit unter außergewöhnlich interessanten Basteleien wünscht Dir Lothar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Lothar,

      bitte entschuldige meine sehr späte Antwort.

      Winkelbleche für die Bohle werde ich noch anfertigen, danke für den Tip denn an diese Teile habe ich gar nicht gedacht. Ich hatte zwar die Knotenbleche an den vorderen Stützen auf den Schienen "verlängert", aber die Bleche sind mir unter gegangen.
      Wird noch erledigt!!
      Danke für Deinen Kommentar und lieb Grüße aus Merzien

      Ingo

      Löschen
    2. Lothar Kramer11 Mai, 2017

      Servus Ingo,

      es ist entschuldigt, ich kenne doch Deine vielen "Baustellen".

      Grüße vom verzeihenden Lothar

      Löschen
  2. Grüß dich Ingo, deine Ruhe möchte ich mal haben!
    Wenn ich nicht wüßte, daß es dir dabei mal wieder voller Ernst um immer wieder Neues zu probieren ist, würde ich sagen der Kollege hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.
    Solch Individualisten wie dich gibt es leider viel zu wenig, egal auf welchem Metier, aber gerade diese andere Art macht es auch für mich sehr spannend!!
    Bitte Ingo weiter so, es ist einfach wohltuend deinen Blog zu besuchen!

    Allerbeste Grüße aus Nordsachsen vom Dirk

    PS: Im Mai in Schkeuditz??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Dirk,

      danke für diesen sehr netten Kommentar, der geht natürlich runter wie Öl!!

      Schkeuditz am letzten Sonntag hat ja leider nicht geklappt, zuviel Arbeit und zu wenig Freizeit. Ich komme ja kaum noch hinterher, jeden Kommentar hier im Blog zu beantworten.
      Darum bitte ich auch Dich um Entschuldigung für diese sehr verspätete Antwort!!

      Man sieht sich demnächst, bis denne und liebe Grüße - bitte auch an Loni!! - aus Merzien,

      Ingo

      Löschen
  3. Was ist der Ursprung des Prellbock? Ich erkenne dieses Modell nicht.

    Die Patinierung ist ausschliesslich gut gemacht.

    Tim Hale aus Dorset

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tim,

      folgenden Link bitte in den Browser eingeben und Du kommst auf die Seite hier im Blog, wo der Bau und viele Erklärungen zum Prellbock in Wort und Bild gezeigt werden.

      https://merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de/2017/02/der-prellbock-als-gleisendabschlu-ohne.html

      Wenn Du noch Fragen hast, dann schreibe mir!

      Grüße aus Merzien nach Dorset

      Ingo

      Löschen